Weltweit: Infektionen | Impfungen | Tests | Patienten
Deutschland: Infektionen | R-Wert | Impfungen | Impfzentren | Patienten

Datenquelle für weltweite Corona-Infektionen

Daten der JHU

Für Corona-Infektionen in über 200 Ländern weltweit werden Statistiken der Johns Hopkins University verwendet. Die Johns Hopkins University (JHU) ist eine private Universität in Baltimore im US-Bundesstaat Maryland. Daten des "COVID-19 Data Repository" der JHU werden von Gesundheitsbehörden und Medien weltweit als Quelle zur Verbreitung von COVID-19 benutzt. Weltweite Corona-Statistiken der JHU werden über den frei zugänglichen Our World in Data Datensatz abgerufen.

Welche Daten erhebt die JHU?

Der COVID-19 Datensatz der JHU wird von einem Team am Center for Systems Science and Engineering (CSSE) gepflegt. Seit dem 22. Januar 2020 veröffentlicht die JHU Updates zu bestätigten COVID-19 Fällen und Todesfällen für alle Länder weltweit.

Wie aktuell sind die Daten?

Die JHU aktualisiert den Datensatz mehrmals täglich. Einzelne Daten werden von Regierungen, nationalen und subnationalen Behörden aus der ganzen Welt bezogen. Zwischen der Aktualisierung der national verfügbaren Daten und den Daten der JHU kann es zu einer Verzögerung kommen.

Wie werden die Inzidenzwerte berechnet?

Für die Berechnung der 7-Tage-Inzidenz werden die Neuinfektionen der letzten 7 Tagen addiert und auf 100.000 Einwohner umgerechnet (geteilt durch offizielle Einwohnerzahl, multipliziert mit 100.000).

Warum der Wechsel vom ECDC zur JHU?

Das ECDC hat im November angekündigt von einem täglichen auf einen wöchentlichen Aktualisierungszyklus zu wechseln. Um weiterhin täglich aktuelle Zahlen für weltweite COVID-19 Infektionen und Todesfälle zur Verfügung zu stellen, kommen die Zahlen ab Dezember von der JHU. Für wenige Länder, für die das JHU keine Daten bereithält, werden die Zahlen weiterhin wöchentlich über das ECDC bezogen.

Datenquelle für weltweite COVID-19 Impfungen

Daten von "Our World in Data"

Our World in Data ist eine Non-Profit Organisation bestehend aus Forschern der Universität Oxford und des Global Change Data Lab. Daten zu weltweiten COVID-19 Impfungen werden über den frei zugänglichen Our World in Data Datensatz abgerufen.

Wie werden Daten zu Corona-Impfungen gesammelt?

COVID-19 Impfdaten werden direkt von Our World in Data gesammelt, indem öffentliche Informationen aus offiziellen Quellen durchsucht werden (z.B. von Regierungen oder Gesundheitsministerien). Eine Aktualisierung der Corona-Impfdaten erfolgt regelmäßig. Die Daten stehen aktuell für eine kleine Anzahl an Ländern zur Verfügung.

Datenquelle für weltweite COVID-19 Tests

Daten von "Our World in Data"

Our World in Data ist eine Non-Profit Organisation bestehend aus Forschern der Universität Oxford und des Global Change Data Lab. Daten zu weltweiten COVID-19 Tests werden über den frei zugänglichen Our World in Data Datensatz abgerufen.

Wie werden Daten zu Corona-Tests gesammelt?

COVID-19 Testdaten werden direkt von Our World in Data gesammelt, indem öffentliche Informationen aus offiziellen Quellen durchsucht werden (z.B. von Regierungen, Gesundheitsministerien oder Zentren für Krankheitsbekämpfung). Eine Aktualisierung der Corona-Testdaten erfolgt circa zweimal pro Woche und steht für eine große Auswahl an Ländern zur Verfügung.

Datenquelle für COVID-19 Patienten in Europa und den USA

Daten des ECDC für Europa

Für Corona-Patienten in einzelnen europäischen Ländern werden Statistiken des European Centre for Disease Prevention and Control verwendet. Das European Centre for Disease Prevention and Control (ECDC) ist eine Behörde der Europäischen Union. Daten des ECDC zu COVID-19 Patienten in Europa werden über den frei zugänglichen Our World in Data Datensatz abgerufen.

Welche Daten erhebt das ECDC?

Das ECDC veröffentlicht Statistiken zu COVID-19 Patienten für eine ausgewählte Anzahl europäischer Länder. Der Datensatz wird wöchentlich aktualisiert.

Daten des COVID Tracking Project für die USA

Für Corona-Patienten in den USA werden Daten des COVID Tracking Projects verwendet. Das COVID Tracking Project ist eine ehrenamtliche Organisation, die sich der Sammlung und Veröffentlichung von Corona-Statistiken in den USA widmet. Daten des COVID Tracking Projects zu COVID-19 Patienten in den USA werden ebenfalls über den frei zugänglichen Our World in Data Datensatz bezogen.

Welche Daten erhebt das COVID Tracking Project?

Das COVID Tracking Project veröffentlicht Statistiken zu COVID-19 Patienten ausschließlich in den USA. Der Datensatz wird laufend aktualisiert.


Datenquelle für Corona-Infektionen in Deutschland

Daten des Robert Koch Instituts

Für Corona-Kennzahlen in Deutschland sowie auf Ebene der 16 Bundesländer oder aller Städte und Landkreise werden die offiziellen Statistiken des Robert Koch Instituts verwendet. Das Robert Koch Institut (RKI) ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit. Das RKI ist die zentrale Einrichtung der Bundesregierung auf dem Gebiet der Krankheitsüberwachung und -prävention. Statistiken des RKI werden über die API des NPGEO Corona Hub der Nationalen Plattform für geographische Daten abgerufen.

Wie werden die Daten erfasst?

In den verwendeten Datensätzen sind bundesweit einheitlich erfasste und an das RKI übermittelten Kennzahlen zu bestätigten COVID-19 Fällen dargestellt. COVID-19 Verdachtsfälle und Erkrankungen sowie Nachweise von SARS-CoV-2 werden gemäß Infektionsschutzgesetz an das zuständige Gesundheitsamt gemeldet. Die Gesundheitsämter ermitteln ggf. zusätzliche Informationen, bewerten den Fall und leiten die notwendigen Infektionsschutzmaßnahmen ein. Die Daten werden spätestens am nächsten Arbeitstag vom Gesundheitsamt elektronisch an die zuständige Landesbehörde und von dort an das RKI übermittelt. Am RKI werden sie mittels weitgehend automatisierter Algorithmen validiert.

Wie aktuell sind die Daten?

Die Daten werden am RKI einmal täglich jeweils um 00:00 Uhr prozessiert und stehen in den frühen Morgenstunden aktualisiert zur Verfügung. Es werden nur Fälle veröffentlicht, bei denen eine labordiagnostische Bestätigung unabhängig vom klinischen Bild vorliegt. Auf Corona-in-Zahlen.de werden die verfügbaren Daten jeden Vormittag neu abgefragt und in allen Tabellen und Diagrammen aktualisiert.

Warum können sich die Daten des RKI von den lokalen Werten unterscheiden?

Aufgrund einer zeitlichen Verzögerung bei Übermittlung und Verarbeitung können die offiziellen Daten des RKI kurzzeitig von den lokalen Zahlen abweichen (hier ein lesenswerter Artikel zum Thema). Bitte beachten Sie: Auch für die bundesweit aggregierten Angaben, die täglich in der Presse genannt werden, sind die RKI-Zahlen maßgebend und nicht etwa die lokalen Werte.

Warum werden keine Daten zu "Genesenen" angezeigt?

Anhand der dem RKI von den Gesundheitsämtern übermittelten Detailinformationen zu einem Erkrankungsfall wird für jeden Fall eine Dauer der Erkrankung geschätzt. Für Fälle, bei denen nur Symptome angegeben sind, die auf einen leichten Erkrankungsverlauf schließen lassen, wird eine Dauer der Erkrankung von 14 Tagen angenommen. Bei hospitalisierten Fällen oder Fällen mit Symptomen, die auf einen schweren Verlauf hindeuten (z.B. Pneumonie) wird eine Dauer der Erkrankung von 28 Tagen angenommen. Ausgehend vom Beginn der Erkrankung, bzw. wenn der nicht bekannt ist, vom Meldedatum ergibt sich ein geschätztes Datum der Genesung für jeden Fall. Da im Einzelfall auch deutlich längere Erkrankungsverläufe möglich sind, bzw. die hier genutzten Informationen nicht bei allen Fällen dem RKI übermittelt werden, sind die so berechneten Daten nur grobe Schätzungen für die Anzahl der Genesenen und sollten daher auch nur unter Berücksichtigung dieser Limitationen verwendet werden.

Datenquelle für den R-Wert in Deutschland

Daten des Robert Koch Instituts

Der deutschlandweite R-Wert wird durch das Robert Koch Institut geschätzt und veröffentlicht. Töglich aktualisierte R-Werte werden auf der Seite des RKI zur Verfügung gestellt.

Wie werden die Daten geschätzt?

Die Reproduktionszahl R beschreibt, wie viele Menschen eine infizierte Person im Mittel ansteckt. Sie wird durch das RKI mithilfe eines "Nowcasting"-Verfahren geschätzt. Das Nowcasting erstellt eine Schätzung des Verlaufs der Anzahl von bereits erfolgten SARS-CoV-2-Erkrankungsfällen in Deutschland unter Berücksichtigung des Diagnose-, Melde- und Übermittlungsverzugs. Details zur Methodik finden Sie hier.

Wie aktuell sind die Daten?

Die Schätzung des R-Werts wird täglich durch das RKI aktualisiert und auf Corona-in-Zahlen.de übernommen.

Datenquelle für Corona-Impfungen in Deutschland

Daten des Robert Koch Instituts

Für Corona-Impfungen in Deutschland sowie auf Ebene der 16 Bundesländer werden die offiziellen Werte des Robert Koch Instituts verwendet. Kennzahlen des RKI werden über das "Digitale Impfmonitoring" abgerufen.

Wie werden die Daten erfasst?

Die Datenerhebung erfolgt in den Impfzentren und durch die mobilen Impfteams. Autorisierte Mitarbeiter können über die Webanwendung "Digitales Impfquotenmonitoring" Daten eingeben und täglich an die Bundesdruckerei übermitteln, wo die Daten im Auftrag des RKI zwischengespeichert und täglich abgerufen werden.

Was bedeuten die "Indikationen"?

Neben der Anzahl der Impfungen werden auch eine oder mehrere Indikationen für die gemeldeten Impfungen erfasst. Dies beinhaltet Impfungen aufgrund des Alters, einer beruflichen oder medizinischen Indikation oder der Impfung im Pflegeheim. Bitte beachten Sie: In einzelnen Bundesländern werden nicht alle vorgesehenen Indikationen einzeln ausgewiesen. Es können zudem mehrere Indikationen je geimpfter Person vorliegen.

Wie aktuell sind die Daten?

Die Gesamtzahl der Impfungen werden werktags bis mittags aktualisiert. Es kann vorkommen, dass Meldungen einzelner Bundesländer nachträglich vervollständigt oder korrigiert werden müssen. Auf Corona-in-Zahlen.de werden die verfügbaren Daten täglich neu abgefragt und in allen Tabellen und Diagrammen aktualisiert.

Datenquelle für Impfzentren in Deutschland

Daten der Gesundheitsämter

Die einzelnen Bundesländer stellen beispielsweise über die jeweiligen Gesundheitsämter sukzessive die Standorte der (geplanten) Impfzentren auf Ihren Webseiten zur Verfügung. Die Standorte werden auf Corona-in-Zahlen.de kontinuierlich übernommen und aktualisiert. Bitte beachten Sie: Eine einheitliche Liste aller Impfzentren deutschlandweit existiert aktuell nicht.

Datenquelle für COVID-19 Patienten in Deutschland

Daten der DIVI

Die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin e.V. (DIVI) ist eine wissenschaftliche Fachgesellschaft auf dem Gebiet der Intensiv- und Notfallmedizin und ein Zusammenschluss von Berufsfachverbänden, wissenschaftlichen Gesellschaften und Einzelmitgliedern. Über das gemeinsam mit dem RKI aufgebaute DIVI-Intensivregister werden täglich freie und belegte Behandlungskapazitäten in der Intensivmedizin von etwa 1.300 Akut-Krankenhäusern in Deutschland erfasst und auf Ebene der Landkreise und kreisfreien Städte zur Verfügung gestellt. Somit können mögliche Engpässe in der intensivmedizinischen Versorgung von COVID-19 Erkrankungen transparent gemacht werden.

Welche Daten werden verwendet?

Aus dem DIVI-Intensivregister werden jeweils die Daten des betrachteten Tages angezeigt, als Aggregation aller Meldungen pro Landkreis. In den Kennzahlen ist die Anzahl aller aktuell in intensivmedizinischer Behandlung befindlichen COVID-19-Patientinnen und Patienten mit nachgewiesener Infektion mit SARS-CoV-2 erfasst. Weitere Erläuterungen finden Sie hier.